Karte
Impressum Impressum     Sitemap Sitemap     Seite drucken Seite drucken     Zurueck zur Startseite
Aktuelles aus Wendessen













































































































































Braunschweiger Zeitung
Nadelöhr gegenüber der Schlachterei
vom 01.12.2008
Leipziger Allee in Wendessen wird nächstes Jahr umgebaut - Bundesstraße wird wegen ...

Leipziger Allee in Wendessen wird nächstes Jahr umgebaut - Bundesstraße wird wegen Radwegen schmaler
Von Kai-Uwe Ruf

WOLFENBÜTTEL. Enger wird es für die Autofahrer künftig auf der Bundesstraße 79 in Wendessen. Die Durchfahrt der Wolfenbütteler Ortsteils soll nächstes Jahr umgebaut werden. Profitieren sollen dabei vor allem die Radfahrer. Sie sollen auf einem kombinierten Rad- und Fußweg sicher durch den Ort gelangen. So sehen es die Pläne vor, die Stadtplaner Florian Meier entworfen hat.

Etwa 10Meter ist die Fahrbahn jetzt breit, rund 8Meter sollen es nach dem Umbau sein. Ein Nadelöhr gibt es aber auch: Auf Höhe des Gasthauses Hinze und der Schlachterei sollen nur 7,39 Meter Straßenbreite bleiben. Im Ortsrat wurden die Pläne schon heftig diskutiert. Bleibe ausreichend Platz für den Durchgangsverkehr, wollten Anwesende wissen. Und was passiert, wenn dort zwei Lastwagen zur gleichen Zeit parken? "Das ist der wichtigste Teil der Straße, und es ist ein kritischer Punkt", sagt Florian Meier. Trotzdem erwarte er dort nach dem Umbau keine Schwierigkeiten. "Wir werden dort einen Parkstreifen bauen. Selbst wenn auch noch gegenüber ein Auto parkt, bleiben noch gut 5Meter. Das reicht, um durchzufahren. Nur wenn sich dort zwei Brummis begegnen, wird einer bremsen müssen."

In den anderen Teilen der Straße dürfe grundsätzlich auf beiden Seiten geparkt werden. "Wenn zwei Autos direkt gegenüber parken, wird es eng", sagt Florian Meier. Der Straßenplaner setzt aber auf die Praxis. "Normal wird sich einseitiges Parken ergeben", so stellen wir uns das vor. Mit weiteren Regelungen wolle sich die Stadt zurückhalten: "Wenn es nicht klappt, müsste man Halteverbotsschilder aufstellen. Aber das wollen wir vermeiden."

Zwei Gründe nennt Maier für den Umbau. Die Fahrbahn der Bundesstraße in Wendessen benötigt eine neue Decke. Außerdem müssten die Radfahrer besser geschützt werden. Nun werde auf der Westseite der Leipziger Allee ein kombinierter Fuß-und Radweg gebaut. Seine Breite: 2,50 Meter. Gegenüber gebe es einen getrennten Radweg. Der sei sogar noch etwas breiter. Diese Vorgaben schränkten die übrigen Möglichkeiten ein. Florian Maier: "Wir hätten gerne einen kompletten Parkstreifen gehabt. Aber dafür ist zu wenig Platz."

Umgebaut werden auch die Bushaltestellen. Künftig sollen die Busse nicht mehr in Buchten, sondern auf der Fahrbahn parken. Die Arbeiten dafür sollen noch in diesem Jahr beginnen. Der Rest des Umbaus ist für nächstes Jahr vorgesehen. Drei Monate soll gebaut werden, sagt Florian Maier. Der Umbau soll 320000 Euro kosten. Den Hauptteil davon zahle der Bund. Ob zur gleichen Zeit auch die Bagger an der Ampelkreuzung stehen werden, ist laut Maier noch unklar. Dort sei eine neue Abbiegespur geplant für die Autos, die aus Richtung Ahlum kommen. Bislang fehle aber die Zustimmung von Land und Bund. Florian Maier: Beide müssen sich auch finanziell abstimmen. Ich hoffe, dass man das hinkriegt."

Braunschweiger Zeitung, Wolfenbuettel, 1. Dezember 2008, Seite 37

zurück...

















































schatten
Demnächst im Dorf:

schatten
schatten
Ein neuer Service auf wendessen.de! Ab sofort stehen umfangreiche Wetterdaten für unseren Ort stets aktuell in der Rubrik Info & Service zur Verfügung. [Mehr]
schatten
schatten