Karte
Impressum Impressum     Sitemap Sitemap     Seite drucken Seite drucken     Zurueck zur Startseite
Aktuelles aus Wendessen










































































































































Braunschweiger Zeitung
Warten auf sechseckigen Turm - Ausschreibung für Spielplatz in Wendesser Baugebiet verzögert sich
vom 25.11.2008
WENDESSEN. Ein sechseckiger Turm mit einer langen Rutsche soll einmal auf dem Gelände stehen, ...

WENDESSEN. Ein sechseckiger Turm mit einer langen Rutsche soll einmal auf dem Gelände stehen, daneben eine Netzlandschaft, die zum Klettern einladen soll und eine Schaukel. Stadtjugendpfleger Stephan Fabriczek kennt schon die genaue Ausstattungsliste für den Spielplatz im Wendesser Baugebiet Vor dem Stadttore. Zu sehen ist auf dem Gelände am Ende des Wendehammers allerdings noch nichts davon. Nicht einmal vorbereitende Arbeiten gab es bislang.

Das stieß Ortsbürgermeister Klaus-Martin Jungkurth während der jüngsten Ortsratssitzung sauer auf. "Es ist sehr ärgerlich. Mir wurde versprochen, dass der Spielplatz dieses Jahr kommt. Mehrmals im Jahr habe ihm der Verantwortliche der Investoren-Firma versichert, dass die Arbeiten ausgeschrieben seien. "Aber bis heute ist noch kein Spatenstich getan."

Besonders ärgerlich sei das für die jungen Familien, die in dem Baugebiet wohnen. "Es gibt dort schon eine Menge Kinder. Der Investor straft jetzt die Leute, die bei ihm gekauft haben."

Auch der Stadt Wolfenbüttel geht es zu langsam. "Der Spielplatz sollte dieses Jahr so weit fertig werden, dass im Frühjahr die Spielgeräte stehen können", sagt der Leiter des Liegenschaftsamts, Horst Hämmerli unserer Zeitung: "Wir haben um eine Stellungnahme gebeten und wollen wissen, warum es zu der Verzögerung gekommen ist."

Beim Investor, der Fibav, gesteht man Fehler ein. "Ich kann den Ärger verstehen", sagt Manfred Koch, Leiter der Projektentwicklung: "Das ist nicht alles optimal gelaufen. Da sind Fehler passiert."

Die Ausschreibung sei bislang nicht erfolgt, weil das zuständige Ingenieurbüro "Abstimmungsprobleme mit der Stadt" gehabt habe. Er habe an Jungkurth nur seinen eigenen Wissenstand weitergegeben. Am Zeitpunkt der Fertigstellung werde sich nichts ändern, sagt Koch. Dafür sei weiterhin das Frühjahr 2009 vorgesehen. Die Fibav habe selbst Interesse, dass der Spielplatz schnell fertig werde. Nun sollen die notwendigen Arbeiten Anfang des nächsten Jahres ausgeschrieben werden.

Von Kai-Uwe Ruf

Quelle: Braunschweiger Zeitung, Wolfenbuettel, 25. November 2008, Wolfenbütteler Zeitung, Seite 41

zurück...















































schatten
Demnächst im Dorf:

schatten
schatten
Ein neuer Service auf wendessen.de! Ab sofort stehen umfangreiche Wetterdaten für unseren Ort stets aktuell in der Rubrik Info & Service zur Verfügung. [Mehr]
schatten
schatten